Geteilte Last ist halbe Last…

…das wurde in den letzten Tagen am Bau wieder deutlich sichtbar!

Fachgerecht wird eingewiesen

Fachgerecht wird eingewiesen

Wie geplant wurde zu Wochenbeginn der Dachüberbau im Anschluß zwischen altem Gebäude und dem Saaleingang fertig überdacht und verschweißt, damit kein Wasser ins Haus laufen kann.

Am Mittwoch war es dann soweit. Ein Kran kam und bereitete sich vor, den großen Holzträger in seine Position zu hieven. Das dauerte seine Zeit, denn der Kran muss natürlich sicher stehen und gut beschwert werden. Dafür kamen sogar noch extra Gewichtsplatten auf einem separaten LKW. Aber am Nachmittag war es dann endlich soweit. Langsam und majestätisch erhob sich der Balken, wie wenn er nichts wöge, und bewegte sich langsam aber sicher der Saaldiagonalen entgegen.

Die Zimmermänner der Firma Ochs waren auf ihrem Posten und dirigierten gekonnt und zentimetergenau den Kranführer und so senkte sich der Balken schließlich sicher und elegant auf seine vorgesehenen Stützen und Auflagepunkte.
Zur Freude aller war der Balken auch wirklich paßgenau, so dass keine größeren Anpassungsvorgänge notwendig wurden.

Einer von sechs Querträgern wird montiert

Einer von sechs Querträgern wird montiert

Als nächstes waren dann die Querträger an der Reihe, von denen dann bis heute Abend alle sechs Stück gelegt und befestigt wurden. Auf diese Träger werden dann die Sparren gelegt und zwar immer im rechten Winkel zu den jeweils tragenden Querträgern. Wenn man später einmal von unten in das Deckenwerk schaut, wird man ein Muster erkennen können, dass stark voran treibt und zielsicher beim Kreuz zusammenläuft. Mit Sicherheit nicht ganz unbeabsichtigt!

Ein majestätischer Blick von oben und hinten auf die Trägerkonstruktion

Ein majestätischer Blick von oben und hinten auf die Trägerkonstruktion

Nachdem heute die Arbeiten beendet wurden, musste noch etwas aufgeräumt werden, denn nun ist erst mal eine kleine Osterpause angesagt, zumindest was die großen sichtbaren Arbeiten im Freien anbelangt.

  • Bis der Kran richtig positioniert und bereit ist, dauert es seine Zeit